19. Januar 2013

Hautunreinheiten #2 - Vorbeugung


Hallo meine Lieben!

Letzte Woche hatte ich ja schon im ersten Teil dieser Blogserie erklärt, wie Hautunreinheiten entstehen und welche Ursachen dies hat. Hier kommt ihr zum ersten Teil:





Heute geht es um die Vorbeugung von Hautunreinheiten - was ihr alles beachten solltet und tun könnt, um Hautunreinheiten besser zu vermeiden!


1. Reinigung

Die Haut sollte am besten 2 mal täglich gereinigt werden, besonders wenn ihr Kosmetik benutzt! Reinigt ihr eure Haut nicht, verstopfen die Poren und es entstehen Unreinheiten, dies ist im letzten Teil genauer beschrieben.
Ihr solltet deshalb zuerst auf jeden Fall euer ganzes Makeup entfernen, Makeup-Entferner und Augenmakeup-Entferner gibt es in der Drogerie, Parfümerie und der Apotheke zu günstigem und teurem Preis. Man findet auch Makeup-Entferner bei Naturkosmetik-Marken! Es gibt welche, die speziell für wasserfestes Makeup geeignet sind und man unterscheidet auch zwischen ölhaltig und ölfrei. Außerdem gibt es flüssige Makeup-Entferner, Reinigungstücher und Reinigungspads :) Ihr werdet also ganz bestimmt fündig und findet einen Guten für eure Haut. 

Hier findet ihr unsere Posts zu MU/AMU-Entfernern!


Außerdem solltet ihr eure Haut nach dem Makeup-Entferner noch mit einem Reinigungsgel, einer Reinigungscreme oder einem Reinigungspeeling reinigen! Diese findet man auch in der Drogerie, Parfümerie und in der Apotheke zu jedem Preis, außerdem auch bei Naturkosmetik-Marken...
Einmal pro Woche solltet ihr eine antibakterielle Gesichtsmaske verwenden, die das Entstehen von Unreinheiten sehr gut verhindert!

Hier findet ihr unsere Posts zu:

Balea Seifenfreie Waschlotion von Balea
Clinique flüssige Gesichtsseife von Clinique für sehr fettige Haut
Balea young care 3in1 Reinigung, Peeling, Maske mit Fruchtsäure
Garnier Hautklar 3in1 Reinigung+Peeling+Maske
Neutrogena Visibly Clear Pink Grapefruit Tägliches Waschgel



2. Klärung

Ihr solltet eure Haut außerdem klären, am besten mit einem Gesichtswasser oder auch Gesichtstonic!


Das Klären der Haut soll die Haut von Rückständen des Reiniungsproduktes befreien, bei fettiger Haut leicht desinfizierend wirken, und die Haut möglichst pflegend erfrischen. 


Bei Wikipedia findet man im Artikel "Reinigungswasser" eine gute Beschreibung:

Gesichtswasser oder auch Tonic eignet sich zum Nachreinigen, Tonisieren und Erfrischen der Haut. Hauptbestandteil dieser Reinigungswasser ist destilliertes Wasser, welches wasserlösliche Bestandteile der Haut wie Schweiß und Schmutz entfernen soll. Entfettende und desinfizierende Produkte enthalten zwischen 20 % und 50 % Alkohol (Ethanol oder Isopropanol). Der Alkoholanteil unterstützt die Reinigungswirkung der auf der Haut verbliebenen Schmutzteilchen, wie z. B. Cremereste, Hautfett und andere fettlösliche Bestandteile. Da er auf der Haut leicht verdunstet, entzieht er der Haut Wärme (Verdunstungskälte) und wirkt so erfrischend und kühlend. Kühlende Substanzen wie Menthol oder Kampfer unterstützen diesen Effekt. Adstringentien wie Hamamelisextrakt (Pflanzenauszug aus derZaubernuss), Alaun (Kaliumaluminiumsulfat) oder Säuren (Zitronen-, Milch- oder Weinsäure) wirken entquellend auf die obere Hautschicht, ziehen die Poren zusammen und machen die Haut widerstandsfähig. Es können auch entzündungshemmende, beruhigende Wirkstoffe wie Bisabolol oder Azulen aus der Kamille beigefügt sein. Gesichtswasser sind vom pH-Wert (4 - 5,5) sauer eingestellt, um nach einer Hautwäsche den hauteigenen pH-Wert wieder herzustellen. Dann folgt das Auftragen von Pflegeprodukten. Je nach Hauttyp und Hautzustand sollte ein entsprechendes Produkt ausgewählt werden. Eine trockene Haut zeichnet sich durch Feuchtigkeitsmangel (häufig verwechselt mit einem Mangel an Fett) aus und sollte mit alkoholarmem bzw. alkoholfreiem Reinigungswasser behandelt werden, während eine fettige Haut alkoholhaltige Gesichtswasser vertragen kann.


Gesichtswasser & Gesichtstonic findet man ebenfalls in allen Preisklassen in der Drogerie, der Parfümerie und der Apotheke! Sie sind auch bei Naturkosmetik-Marken erhältlich und wie im Artikel beschrieben gibt es sie mit Alkohol und ohne. Wie bei der Reinigung: Findet das passende Reinigungswasser für eure Haut!

Hier findet ihr unsere Posts zu Gesichtslotionen und Gesichtswassern!



3. Pflege

Nach dem Reinigen & Klären solltet ihr die Haut auf jeden Fall pflegen! Dazu solltet ihr je nach Hauttyp (sehr trocken, trocken, Mischhaut, ölig, sehr ölig) eine für euch passende Hautpflege verwenden! Es gibt Hautpflegeprodukte wieder in allen Preisklassen und auch in der Naturkosmetik! Dann gibt es auch noch verschiedene Arten der Hautpflege, ich rate euch vor allem zu einer Tagescreme, die ihr jeden Morgen nach der Reinigung auftragt. Abends nach der Reinigung könnt ihr dann entweder wieder eure Tagescreme auftragen oder eine spezielle Nachtcreme - meistens sind diese reichhaltiger!


Tagescremes sind darauf ausgelegt über den ganzen Tag Feuchtigkeit zu spenden, ohne die Haut fettig erscheinen zu lassen. 



Tagespflegeempfehlungen für euren Hauttyp:
(Quelle: www.schoen-aussehen.de)

  • empfindliche Haut: milde und schützende Tagescreme
  • trockene & reife Haut: sehr feuchtigkeitsspendende Tagescreme
  • fettige Haut: nicht zu ölhaltige, am besten Ölfreie Pflege
  • Mischhaut: mattierende, pflegende und schützende Tagescreme
  • reifere Haut: Tagescreme mit Antifaltenwirkung: versorgt die Haut mit allen notwendigen Nährstoffen und besonders viel Feuchtigkeit

Nachtpflege:


Ich zitiere hier zwar relativ viel von dieser Seite aber die Beschreibung zur Nachpflege (und des Feuchtigkeitsfluids) ist richtig gut: 
(Quelle: www.schoen-aussehen.de)



Nachtcremes sind meist sehr reichhaltig an allen wichtigen Nährstoffen die während des Schlafs optimal von der zuvor gereinigten Haut aufgenommen werden können. Empfindliche Haut kann sich so über Nacht regenerieren und beruhigen. Bei reiferer Haut kann durch spezielle AntiFalten-Nachtpflege die Faltentiefe reduziert werden und trockene Haut bekommt über Nacht eine Intensive Feuchtigkeitspflege. Normale Haut kommt meist mit einer einfachen Nachtcreme mit Vitaminen zurecht. Auch fettige Haut braucht Pflege. Hierbei sollte man auf ein Beauty-Produkt zurückgreifen, das die Talgproduktion reguliert und antibakterielle Wirkstoffe enthält. Bei der Pflege der Mischhaut sollte man die Nachtcreme auf Stirn, Nase und Wangen nur sparsam auftragen, dafür aber an Wangen und Hals mehr von dem gewählten Beauty-Produkt anwenden. Wenn die Nachtcreme auf die leicht angewärmte Haut aufgetragen wird, können die Wirkstoffe in die damit geöffneten Poren besonders gut eindringen und pflegen. Wichtig ist, dass man die Beauty-Pflege immer nur auf der vorher gründlich gereinigten Haut aufzuträgt.


Feuchtigkeitsfluid:

Fluides eignen sich besonders bei fettiger Haut, das sie weniger Öle enthalten oder auch ganz ölfrei sind. Sie enthalten, genauso wie Cremes, Vitamine und Nährstoffe, sodass auch die fettige Haut optimal versorgt wird. Zusätzlich enthalten diese speziellen Fluides Wirkstoffe, die die Talgproduktion vermindern sollen und antibakteriell wirken, sodass Pickel und Rötungen vermindert werden. Tagsüber können diese Fluids auch gut bei Mischhaut angewendet werden, wobei man für die Wangen und den Hals eventuell zusätzlich eine leichte Tagescreme auftragen sollte, wenn diese sonst zu trocken werden.
Quelle: www.schoen-aussehen.de


In letzter Zeit kommen immer mehr getönte Pflegen auf den Markt - die Begriffe "Tinted Moisturizer" und "BB Cream" kommen euch bestimmt bekannt vor. Sie können eine Alternative zu einer normalen Pflege sein aber ich persönlich rate euch zu einer guten Pflege, die auf euren Hauttyp abgestimmt ist!

Hier findet ihr unsere Posts zu:

essence natural cover moisturizer
essence my skin mattifying cream
essence pureskin anti-spot moisturizer
Garnier Miracle Skin Perfector Matt-Effekt
Clinique Dramatically Different Moisturizing Gel
Balea soft & clear mattierendes Hydro-Gel mit Salizylsäure und Zink
Balea young Soft & Care Mattierende Creme mit Fruchtsäure
Balea young Soft & Care Feuchtigkeitspflege LSF 10




4. Poren öffnen und entstopfen

Um Hautunreinheiten zu vermeiden, wird oft empfohlen, ein Mal pro Woche ein Gesichtsdampfbad mit Kamillie durchzuführen. Dazu füllt man einen Topf mit Wasser, erhitzt das Ganze und gibt dann Kamillentee hinzu. Anschließend hält man den Kopf über das Wasser und bedeckt den Kopf mit einem Handtuch. 

Durch den Wasserdampf und das Schwitzen werden die Poren geöffnet und von Verstopfungen befreit. Die Kamille beruhigt die Haut. 
Das Bad sollte man mindestens 15 Minuten durchführen.
(Quelle: www.paradisi.de)

Es gibt auch spezielle Produkte, die die Poren öffnen sollen oder auch minimieren sollen. Diese findet ihr in jeder Preisklasse!

Außerdem ist es sehr nützlich, ein Mal pro Woche sogenannte "Clear ip Strips" anzuwenden. Es handelt sich hierbei um Streifen, die man angefeuchtet auf Stellen klebt, an denen man Mitesser oder verstopfte Poren hat. Nach ca 15 Minuten zieht man die Streifen wieder ab, und wenn man das ganze gut gemacht hat und einen guten Streifen hat, dann zieht man mit dem Streifen auch ganz viele Mitesser und Unreinheiten aus der Haut.
Hier findet ihr einen Vergleichspost zu den zwei beliebtesten Clear up Strips - von Nivea und essence pureskin!



5. Geeignete Kosmetikartikel

Die Wahl der geeigneten Kosmetikartikel ist sehr wichtig! 
Fetthaltige Kosmetik kann zur Verstopfung der Poren führen. Haltet Ausschau nach Kosmetikartikeln auf Wasserbasis und Kosmetikartikeln, die antibakteriell wirkende Inhaltsstoffe enthalten. Diese verhindern die Entstehung von Pickeln!



6. Ernährung

Die Ernährung spielt auch eine wichtige Rolle! Achtet darauf, euch ausgewogen zu ernähren und pro Tag mindestens 2 Liter Wasser oder Tee zu trinken - dies sorgt für eine gesund aussehende Haut!



7. Hausmittel


Es gibt verschiedene Hausmittel, die gegen Pickel helfen!

Teebaumöl und Zitronensaft werden nicht nur verwendet um Pickel und Mitesser loszuwerden sondern auch zur Vorbeugung. 

Diese natürliche Methode wirkt antibakteriell und entfernt überschüssigen Talg von der Haut. [...] Die Säure bekämpft Bakterien auf der Haut. Diese Hausmittel werden, verdünnt oder pur, auf ein Wattepad gegeben und anschließend auf dem Gesicht verteilt. Mund- und Augenpartien werden ausgespart.
Quelle: (www.paradisi.de)

Außerdem beugen auch Bittersalz und Kieselerde in Form einer Maske Unreinheiten vor und helfen effektiv! Sie ziehen Unreinheiten und Gifte aus der Haut!





Wichtiges zum Abschluss:
  • Wenn ihr euch zu häufig und zu intensiv wascht, kann dies die Ölproduktion in den Talgdrüsen stimulieren!
  • Wenn fettige Haare ins Gesicht hängen, verhindert dies das atmen der Gesichtshaut!
  • Vermeidet es, das Gesicht mit ungewaschenen Händen zu berühren!
  • Quetscht eure Pickel nicht aus und kratzt  sie auch nicht auf! Ich weiß, das ist relativ schwer - aber bleibt stark, denn dies kann Entzündungen verursachen, die Pickel und Akne verschlimmern und zur Narbenbildung führen!



Ich hoffe dieser Post war hilfreich - im nächsten Teil geht es um:



Hautunreinheiten #3 - wie bekomme ich sie (schnell) weg?



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich danke euch für jeden Kommentar! <3